WICHTIG: Info zu Sabbatical. Ich erfülle mir zur Zeit einen Traum und reise mit dem Rücksack auf dem Rücken um die Welt. Daher stehe ich gerade als Hebamme nicht zur Verfügung. Bitte stellen Sie aktuell keine Anfragen bzgl. Hebammenbetreuung. Schauen Sie sich aber gern auf der Website um, Sie finden viele nützliche Infos rund um das Thema ‚Hebammenbetreuung‘. Und eines steht fest: Ich werde danach natürlich wieder als Hebamme für Sie tätig.

Ihre Anfrage bzgl. Hebammenbetreuung

Entbindungspfleger Thomas Ruschke

Bitte stellen Sie Ihre Anfrage bzgl. Hebammenbetreuung ausschließlich per E-Mail oder über das unten stehende Anfrageformular an mich. Ich melde mich dann per E-Mail bei Ihnen zurück, um Ihnen mitzuteilen, ob ich die Kapazität habe Sie zu begleiten.

Eine Betreuung im Wochenbett ist bei mir aktuell wieder ab errechnetem Entbindungstermin im Mai 2020 möglich!

Andere Termine (Beratung, Schwangerenvorsorge, Stillberatung etc.) können ggf. auch kurzfristig vereinbart werden.

Ihre Anfrage bzgl. Hebammenbetreuung

Entbindungspfleger Thomas Ruschke

Eine Hebammenbetreuung ist bei mir aktuell im Frühjahr 2020 leider auf Grund meines Sabbatical nicht möglich!

Bitte stellen Sie daher auch aktuell keine Anfragen.

Ich bitte um Ihr Verständnis, dass ich trotzdem gestellte Anfragen aktuell nicht beantworten werde.

Ich bin bemüht, Ihre Anfrage schnellstmöglich zu bearbeiten. Bitte haben Sie jedoch Verständnis dafür, dass aufgrund der unplanbaren Arbeitszeiten einer Hebamme einige Tage bis zur Beantwortung vergehen können. Sofern ich Kapazität habe Sie zu begleiten, biete ich Ihnen einen Termin für ein unverbindliches Info- / Kennenlerngespräch an, bei dem ich gern auch alle Fragen zu meiner Arbeitsweise und den möglichen / üblichen Hebammenleistungen beantworte.

Wenn möglich, benennen Sie mir bei Ihrer Anfrage per E-Mail kurz in Stichworten folgende Punkte, um mir die Bearbeitung Ihrer Anfrage zu erleichtern:
Ihr ET laut Mutterpass? (Sofern noch nicht vorhanden bitte den ersten Tag der letzten Periode)

  • Ihr Geburtsdatum?
  • Das wievielte Kind bekommen Sie?
  • Wo wohnen Sie (Wohnort / Straße)?
  • Gewünschter / voraussichtlicher Geburtsort?
  • An welchen Hebammenleistungen sind Sie interessiert? (Vorsorge und Nachsorge?)
  • Liegen wichtige gesundheitliche Besonderheiten vor?
  • Unter welcher Telefonnummer kann ich Sie ggf. für Rückfragen erreichen?
  • Wo sind Sie versichert?

Datensparsamkeit und die Vermeidung der Erhebung unnötiger Daten haben Priorität für mich. Um eine optimale, individuelle Versorgung der angenommenen Familien gewährleisten zu können, ist jedoch eine umfassende, möglichst auch unaufwändige Kapazitätsplanung nötig. Alle o.g. Fragen helfen mir dabei sehr. Die Angabe der Daten ist freiwillig!

Den ET benötige ich zur Überprüfung der allgemeinen Kapazität rund um Ihren Geburtszeitraum herum.

Ihr Geburtsdatum benötige ich zur Vorbereitung etwaiger Unterlagen (Dokumentation), selbst für ein unverbindliches Info- / Kennenlerngespräch, als auch ggf. für die Abrechnung mit der Krankenkasse.

Ob Sie Ihr erstes, oder ein weiteres Kind bekommen ist für die Betreuungsplanung für mich relevant.

Der genaue Wohnort (auch die Straße) ist für mich für die Tourplanung meiner Hausbesuche insbesondere für das Wochenbett sehr wichtig.

Ob Sie eine Klinikgeburt, eine außerklinische Geburt, oder eine ambulante Geburt anstreben, ist zur Einschätzung des Betreuungsaufwands, insbesondere in den ersten Tagen nach der Geburt wichtig.

Auch gesundheitliche Besonderheiten, Grunderkrankungen, oder etwa eine Zwillingsschwangerschaft haben Einfluss auf meine allgemeine Kapazitätsplanung.

Ich betreue gesetzlich versicherte, wie auch privat versicherte Frauen. Zur Vorbereitung etwaiger Unterlagen benötige ich auf Grund z. B. unterschiedlicher Abrechnungsunterlagen auch die Information bzgl. Ihrer Versicherung.

Anfrageformular

Unverbindliche Anfrage für Hebammenleistungen

Hier noch ein obligatorischer Hinweis, wie in dringenden Fällen vorzugehen wäre:

Je nach Dringlichkeit wenden Sie sich bitte an:

  • Ihren Frauenarzt, oder Kinderarzt
  • den ärztlichen / kinderärztlichen Bereitschaftsdienst, außerhalb der regulären Praxiszeiten
  • die nächstgelegen Frauenklinik (ggf. Kreißsaal), bzw. die nächstgelegene Kinderklinik
  • den NOTRUF 112, sofern ein Notfall vorliegt